Logo

SV Welschneudorf 1920 e.V.

Logo
SV Welschneudorf 1920 e.V.
2019_Jugendsporttag_01

2. Jugendsporttag des SV Welschneudorf

am Samstag, den  17.8.2019

Den Anfang machten die F-Jugenden von Horressen (I und II), Heiligenroth, Montabaur und Elbert (I und II). Trotz des eher durchwachsenen Wetters gab es schöne Spiele und viele Tore zu bestaunen. Gespielt wurde in 2 Gruppen je drei Mannschaften. Danach spielten die Platzierten der jeweiligen Gruppen noch gegeneinander. Im Spiel der beiden erstplatzierten Mannschaften setzte sich Horressen I mit 2:0 gegen Elbert II durch. Alle Spieler und Spielerinnen freuten sich am Ende über eine Urkunde und ein Medaille.

Neben den Fußballspielen konnten sich die Kleinen auf einer Hüpfburg und beim Fußballdart vergnügen. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.

Am Nachmittag fanden dann die ersten Vereinsmeisterschaften in der noch jungen Leichtathletikabteilung statt. Unsere Leichtathleten zeigten, in den Disziplinen Werfen, Weitsprung und Laufen was sie schon drauf haben. Auch hier erhielten alle Teilnehmer eine Urkunde und eine Medaille.

Der SV Welschneudorf dankt allen Eltern der F-Jugend und der Leichtathletikabteilung und den Turnerfrauen für die Unterstützung, ohne die ein solcher Sporttag nicht zu realisieren ist. Wir freuen uns schon auf's nächste Jahr!!!

 

2019_Jugendsporttag_02

F-Jugend JSG-Elbert II

2019_Jugendsporttag_03

Leichtathletikabteilung SVW

2019_Jugendsporttag_04

bewegen statt schonen 

Aufgrund der großen Nachfrage wird ein weiterer Kurs jeweils montags um 20:00 Uhr angeboten. Interessenten melden sich bitte bei Elvi (Tel. 02608/922061). Los geht's am 19.8. .

Rücken aktiv - bewegen statt schonen 

Das Kursprogramm „bewegen statt schonen“ ist ein präventives Rückenprogramm des Deutschen Turnerbundes, dessen Ziel es ist, Freude an Bewegung zu wecken, die Fitness zu steigern und die Wahrnehmung des eigenen Körpers zu fördern. Sie lernen ein gesundheitsgerechtes Bewegungsverhalten für einen rückengerechten Alltag kennen und verbessern ihre Beweglichkeit, ihre Ausdauer sowie ihre Koordination- und Entspannungsfähigkeit. 

Das Programm „bewegen statt schonen“ wird von den Krankenkassen als primärpräventives Programm anerkannt und von diesen in der Regel bezuschusst. 

Zielgruppe: Männer und Frauen ab 18 Jahren 

Termin: montags, ab dem 19.08.2019   18:30– 20:00 Uhr 

Ort: Kurfürstenhalle Welschneudorf 

Dauer: 10 Kurseinheiten zu jeweils 1 ½ Stunde 

Kosten: € 40,-- für Mitglieder, € 60,- für Nichtmitglieder 

Anmeldung: Begrenzte Teilnehmerzahl, daher nur nach telef. Voranmeldung unter 02608/922061

Kursleiterin: Elvi Höhn (DTB-Rückentrainerin, Übungsleiterin B Sport in der Prävention und zertifizierte DTB-Entspannungstrainerin)

Pluspunkt_Gesundheit

Qualitätssiegel Pluspunkt Gesundheit

Der Pluspunkt Gesundheit ist eine Auszeichnung für besondere Gesundheitssport-Angebote im Verein, die festgelegte Qualitätskriterien erfüllen.

Bambini-Treff 2019

Samstag, 25.5.

 

Bambini_Treff_2019_e
Bambini_Treff_2019_f
Bambini_Treff_2019_d
Bambini_Treff_2019_b

 

Der SV Welschneudorf trauert um seinen ehemaligen

1. Vorsitzenden

Fritz Geisel.

Fritz führte den Verein über viele Jahre

in den 1990ern bis ins Jahr 2006.

Für sein großes Engagement während dieser langen Zeit

sind wir ihm sehr dankbar!

Unsere Anteilnahme gilt seiner Familie.

Ruhe in Frieden, Fritz!

 

Bambini spielten Turnier in Siershahn

Am 10.3. traten die Bambini Welschneudorf/Oberelbert zu einem Turnier in Siershahn an.

Dabei konnten sie neben drei Niederlagen einen 1:0 Erfolg erreichen.

Mit einem tollen Pokal und einem Zwischenstopp mit Raubtierfütterung bei McDonalds ging es dann wieder nach Hause.

 

2019_Bambini_Siershahn_3
2019_SVW_Vorstand

Danke!!!

Der SV Welschneudorf bedankt sich bei

Sebastian Lehmler

und

Knut Irmscher

für die langjährige Vorstandsarbeit

als 2. Vorsitzender bzw. Schriftführer!

 

 

Der SVW hat ein neues Vereinswappen!

b0651892-4099-43a8-aca4-b467943d4f38

 

Der SV Welschneudorf ist Teil der neu gegründeten SG Elbert/Horbach

In ihren Adern fließt grünes und blaues Blut, im Herzen lieben sie die Derbys, der Kopf aber hat ihnen gesagt: Wollen wir die Zukunft erfolgreich gestalten, sind wir gemeinsam stärker! 

Deshalb fusionieren die bisherige SG Elbert/Welschneudorf/Stahlhofen und die  Spvgg. 1920 Horbach e. V. zur neuen Saison, werden ab Sommer als SG Elbert/Horbach in der Kreisliga B und der Kreisliga C mit zwei Seniorenteams an den Start gehen.

„Wir als SG Elbert hatten am Ende der vergangenen Saison 

massive Unruhen, haben uns in diesem Zuge dann auch sehr intensiv mit der Frage beschäftigt, ob eine Fusion mit Horbach Sinn machen könnte“, sagt Ingo Zink, Vorsitzender des SV Niederelbert. Der bisherigen SG haben 

neben Niederelbert auch der SV Oberelbert, der SV Welschneudorf und der FSV Stahlhofen angehört. Erste Gespräche zwischen Elbert und Horbach fanden bereits im Mai 2018 statt.

„Wir haben uns ergebnisoffen mehrfach in einem 

Verhandlerteam mit Vertretern aller Vereine mit der Frage beschäftigt, ob eine Fusion Sinn macht“, sagt Zink. In den Treffen wurden viele Fragen gestellt, Prozesse analysiert, die bisherige SG beleuchtet. „Der Standort Horbach hat viele Vorzüge, wir haben einen großen Spielerkader. Beide Standorte verfügen über gewachsene Infrastruktur. Wir haben uns mit Bedacht angenähert, zuvor Selbstverständliches noch einmal hinterfragt und am Ende einen Vertragsentwurf zur Abstimmung vorgelegt. Heute können wir sagen: 

"Wir bringen mit der SG Elbert/Horbach das Beste aus zwei Welten zusammen.“

Wichtig ist der neuen Spielgemeinschaft, dass man 

mit einer Stimme spricht. Beim Pressetermin sitzen Vertreter aller Vereine mit am Tisch. Berty Simon 

(SV Welschneudorf) unterstreicht, dass er die Vision einer gemeinsamen SG schon lange im Kopf hatte.  „Zumal wir ja diese Zusammenarbeit im Jugendbereich als JSG Elbert gemeinsam mit Horbach schon seit vielen Jahren leben.“ Beim FSV Stahlhofen hatte man die Mitglieder über die Fusion 

entscheiden lassen ­das Votum fiel klar pro neuer Spielgemeinschaft aus „Wir sehen klar die Vorteile einer Zusammenarbeit“, unterstreicht Vorstandsmitglied Andreas Hahn. Und auch Werner Schönberg (Vorsitzender) und Sebastian Dahlem (Abteilungsleiter) vom SV Oberelbert unterstreichen: „Die SG gibt uns auch mit Blick auf die Infrastruktur und die Perspektive für die Spieler aus der Region neue Möglichkeiten.“

SG_Elbert-Horbach

Das Foto zeigt die neuen SG Partner - von links: Sebastian Dahlem (Abteilungsleiter Fußball SV

Oberelbert), Jonas Höhler  (Vorsitzender Spvgg Horbach) Ingo Zink (Vorsitzender SV

Niederelbert), Werner Schönberg (Vorsitzender SV Oberelbert), Andreas Hahn (Vorstand FSV

Stahlhofen) Berty Simon (Vorsitzender SV Welschneudorf)

Sowohl Horbach als auch die bisherige SG Elbert hatten 

früh die Spieler in ihre Planungen mit

eingebunden. Die Aktiven waren sofort 

Feuer und Flamme für die Fusion. Bereits 44 Spieler haben für die neue Saison zugesagt. Perspektivisch will man auch im Jugendbereich zukünftig noch stärker versuchen, besonders in der A­ und B Jugend die Spieler auf die Spielweise der Seniorenmannschaften vorzubereiten.

„Zur neuen Saison kommen alleine sechs Spieler aus der A­-Jugend in die Seniorenteams“, sagt

Horbachs Vorsitzender Jonas Höhler. Standen die 

Jugendspieler früher oft vor der Frage, für welchen Verein sie zukünftig auflaufen sollen, finden sie ab jetzt eine 

starke Perspektive in der neuen SG: „Wir fusionieren nicht, weil wir mit dem Rücken zur Wand stehen und es müssen“, unterstreicht Höhler. „Wir wollen frühzeitig die Weichen stellen, um den 

Jugendlichen aus unseren Ortschaften zukünftig EIN Ziel aufzuzeigen. Es gab in den Verhandlungen nicht 

einen großen Streitpunkt, dennoch bringen wir hier zwei Welten zusammen. Denn wir alle 

haben auch die Derbys und die Konkurrenz immer geliebt.“

Für die Neuausrichtung der SG wurden auch frühzeitig 

Gespräche mit den beiden Trainern René

Reckelkamm (Horbach) und Stefan Waßmann (Elbert) geführt. „Beide werden bis zum Ende der Saison alles geben. Zur neuen Saison starten wir dann aber mit 

zwei neuen Trainern das Projekt SG

Elbert/Horbach.“ Gespräche mit Trainerkandidaten werden 

bereits geführt, im März möchte die neue SG Vollzug melden.

Die SG Elbert/Horbach wird zukünftig auf allen fünf Plätzen 

der beteiligten Vereine ihre Heimspiele austragen. Die neuen Vereinsfarben sind blau und grün. 

Ein neues Logo sowie die Trikots werden

derzeit entworfen. Fest steht bereits die sportliche Ausrichtung: 

„Wir wollen natürlich ambitioniert

sein und die erste Mannschaft wieder in die A-­Klasse führen. Das muss nicht gleich in der ersten Saison

gelingen, ist aber unser klares Ziel“, sagt Höhler. „Und wir möchten frühzeitig die Menschen

mitnehmen aus unseren Ortschaften. Es gilt, 

eine Aufbruchstimmung zu erzeugen. Die Leute sollen

spüren: Da tut sich was. Das, was wir jetzt umsetzen, 

funktioniert nicht nur im Nachwuchsbereich bei der JSG, wir können auch bei den Senioren als SG richtig 

viel bewegen.“

Fußball

SG Elbert/Horbach

JSG

Bildschirmfoto_2018-03-19_um_20.31.49
Ortsgemeinde Welschneudorf
Bildschirmfoto_2018-03-19_um_20.32.39
Wir in Welschneudorf
Link_Musica_Viva-1
Link_FFW
Freiwillige Feuerwehr Welschneudorf
Link_Moehnenverein
Facebook Möhnenverein Immer Knusprig